10th Virtual Think Tank - AUGMENTED LIFE & WORK

Aus v-t-t
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einladung

Der Virtual Think Tank „Augmented Life & Work“ zeigt die neuesten Technologien und Medientrends und vernetzt die Teilnehmer in Echtzeit miteinander. Termin: 3. Februar in Berlin (Location Deutsche Telekom Labs, Ernst Reuter Platz 7) Zeitfenster 13-20 Uhr Die Deutsche Telekom Labs, der BVDW und TrendONE freuen sich, wenn Sie dabei sein können.


Teilnahmegebühr für BVDW Mitglieder und TrendONE Kunden: 80€

Teilnahmegebühr normal: 120€

Augmented life ab final.jpg

Flyer als PDF

Agenda

Moderation: Prof. Dr. Clemens Cap // Universität Rostock

13:00 Get Together

13:15 Begrüßung durch BVDW und TrendONE

13:20 Kurzfilm über die T-Labs

13:30 Rundgang

Büro der Zukunft; Visual Search - Umwelt mit dem Kamerhandy erkennen; Mobile Payment; Multimodale Fernbedienung für Set-Top-Box; Design Research und Schwarmverhalten; Smart-Home Sercho mit Kochassistent und Energiemanagement-Assistent

14:40 Keynotes PART 1

- TrendONE +++ The Future is Illuminated +++ Nils Müller (Deutschland)

- Frog Design +++ Picture the Future +++ Till Grusche (Niederlande)

- Mobilizy / Wikitude +++ Browse the world +++ Nicola Radacher (Österreich)

- Metaio/Junaio +++ Mobile Augmented Reality +++ Daniel Gelder (Deutschland)

- Powerflasher +++ Augmented Technology +++ Carlo Blatz (Deutschland)

16:00 Kaffee

16:30 Keynotes PART 2

- Futurist Max Celko +++ The Meta Brain (Deutschland, Schweiz, USA)

- Hybrid Space Lab +++ Augmented Nature +++ Prof. Frans Vogelaar

- Deutsche Telekom Laboratories +++ The Future Workplace +++ Hermann Hartenthaler (Deutschland)

- Zugara +++ Augmented Shopping +++ Matthew Szymczyk (USA)

- TAT +++ Augmented ID & Face Recognition +++ Dan Gardenfors (Schweden)

18:00 Speed Innovation & Future Prototyping

18:45 Elevator Pitch der besten Geschäftsmodelle und Konzepte

19:30 Preisverleihung

19:45 Verabschiedung und Get Together in der Cafeteria im 20. OG

20:00 Uhr Ausklang & Networking

Agenda English

Master of Ceremony: Prof. Dr. Clemens Cap // University Rostock

1:00 pm: Get Together

1:15 pm: Welcoming & Greeting (BVDW + TrendONE)

1:20 pm: Image film/ Presentation T-Labs

2:15 pm: Tour through the T-Labs exhibits from:

Future office; Visual search – recognising your surroundings with the camera phone; Mobile payment; Multifunctional remote control for the set-top box; Design research and crowd behaviour, Smart-home Sercho with a cooking assistant and energy saving assistant

2:40 pm: Keynotes PART 1

- TrendONE (Nils Müller, Hamburg) -> The Future is Illuminated

- frog design (Till Grusche, Netherlands) -> Picture the Future

- Wikitude (Nicola Radacher, Austria) -> Browse the world

- Metaio / Junaio (Daniel Gelder, Munich) -> Mobile Augmented Reality

- Powerflasher (Carlo Blatz, Aachen) -> Augmented Technology

4:00 pm: Coffee

4:30 pm: 16:30 Keynotes PART 2

- Futurist (Max Celko, Berlin / Zurich / NYC / Boston) -> The Meta Brain

- Hybrid Space Lab (Prof. Frans Vogelaar, Berlin) -> Augmented Nature

- T-Labs (Hermann Hartenthaler, Berlin) -> The Future Workplace

- Zugara (Matthew Szymczyk, USA) -> Augmented Shopping

- TAT (Dan Gardenfors, Sweden) -> Augmented ID & Face Recognition

6:00 pm: Speed Innovation & Future Prototyping

6:45 pm: Elevator pitch of the best business models and concepts

7:30 pm: Awards ceremony

7:45 pm: Networking and get together in the cafeteria on 20th floor

8:00 pm: End

Vorbereitende Links und Texte

Pressemitteilung zum Outernet White Paper als PDF

Augmented Vision and the Decade of Ubiquity

The Meta-Brain von Max Celko

Text von Max Celko, Trends Researcher, Futurist GDI, TrendONE, Xeit

Wir leben in einer Zeit, in der die Verbindungen zwischen den Menschen immer enger werden. Web-Gemeinschaften wie Facebook, MySpace, Flickr oder YouTube bringen Gleichgesinnte weltweit zusammen. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag immer lückenloser und versprechen eine neue Freiheit der Kommunikation: Durch Handys und Notebooks sind wir heute „always on“ – immer mit dem Netz verbunden. Wo auch immer wir hingehen, wir befinden uns stets in einer Medienblase, durch die wir mit unserer Community in Kontakt stehen. Informationen werden dadurch in immer kürzeren Abständen ins Netz übertragen und mit anderen ausgetauscht. Exemplarisch für diesen Trend ist Twitter. Der Social-Messaging-Dienst erlaubt es seinen Nutzern, in Echtzeit miteinander in Kontakt zu bleiben und sich gegenseitig am Alltag teilhaben zu lassen. Twitter funktioniert nach dem Prinzip des „Life-Streaming“: Alles, was man tut, und alles, was man fühlt, wird augenblicklich ins Netz übertragen und mit der Community geteilt. Unsere virtuelle Existenz und unser reales Ich fallen damit immer mehr zusammen. Schreitet die Entwicklung voran wie bisher, wird der Takt der Interaktion in Zukunft stetig zunehmen, bis wir einen Zustand erreichen, in dem alle unsere Handlungen, Wahrnehmungen und Gedanken in Echtzeit gestreamt und augenblicklich rückgekoppelt werden. Unser Selbstbild und unsere Identität werden dadurch immer stärker von der virtuellen Welt geprägt: In immer kürzeren Abständen bekommen wir Feedback auf unsere Handlungen und Gedanken, sodass die virtuelle Welt wie eine zusätzliche Ebene der Selbstwahrnehmung wirkt. Unsere Identität wird dadurch gleichsam ins Netz „verlängert“. Unsere Community wird zu einer Art Fortsatz unseres Gehirns – zu einer Art Über-Über-Ich, das alles, was wir denken, fühlen und tun, kommentiert und validiert.

Am Ende dieser Entwicklung steht das Meta-Gehirn: Die Gehirne aller Menschen sind vollständig vernetzt und in permanentem Austausch. Jede Information, die ein einzelnes Individuum hat, ist gleichzeitig Teil des kollektiven Wissens. Da alle unsere Wahrnehmungen laufend ins Meta- Gehirn übertragen und dort gespeichert werden, haben wir Zugriff auf alles, was jeder Mensch auf der Welt zu jedem beliebigen Zeitpunkt sieht, hört, fühlt, riecht oder schmeckt. Unsere individuellen Wahrnehmungen verschmelzen dadurch zu einem kollektiven Pool aus Sinneseindrücken. Es entsteht ein Kollektivbewusstsein, das alle Menschen miteinander verbindet. Das Individuum geht auf im Menschenschwarm.

Ergebnisse

Pressemitteilung

Mehr als 90 Teilnehmer fanden sich am 03. Februar 2010 zum internationalen BVDW Virtual Think Tank „Augmented Life + Work“ in den Laboratories der Deutschen Telekom in Berlin ein. Burkhard Leimbrock (BVDW Vizepräsident) und Nils Müller (Geschäftsführer TrendONE) begrüßten die Teilnehmer, um im Anschluss den Moderator der gesamten Veranstaltung, Prof. Clemens Cap von der Universität Rostock, vorzustellen.

Die Laboratories der Deutschen Telekom beherbergen eine Vielzahl an innovativen und faszinierenden Exponaten, unter anderem „Das Büro der Zukunft“, welches die Teilnehmer bei einem Rundgang hautnah erleben konnten.

Auf die Führung folgte der erste Teil der internationalen Keynotes, beginnend mit einem mitreißenden Vortrag von Nils Müller mit dem Titel „The Future is illuminated“. Weitere Keynotes der Referenten Till Grusche (frog design, Amsterdam) „Picture the future“, Nicole Radacher (Wikitude, Salzburg) „Browse the world“, Daniel Gelder (metaio/junaio, München) „Mobile Augmented Reality“, sowie Carlo Blatz (Powerflasher, Aachen) „Augmented Technology“ boten weitere interessante Einblicke in die Welt der Augmented Reality.

Während der Kaffeepause konnten die gewonnenen Eindrücke besprochen und diskutiert werden.

Part zwei der internationalen Keynotes eröffnete dann der Futurist Max Celko (New York) mit seinem Vortrag „The Meta Brain“. Die Teilnehmer erhielten in diesem Teil der Veranstaltung weitere Eindrücke aus den Bereichen „Augmented Nature“ (Prof. Frans Vogelaar, Hybrid Space Lab, China) „The future workplace“ (Hermann Hartenthaler, Deutsche T-Labs, Berlin), „Augmented Shopping“ (Matthew Szymczyk, Zugara, Los Angeles) und „Augmented ID & face recognition“ (Dan Gardenfors, TAT, Malmö).


Abschluss des BVDW Virtual Think Tank „Augmented Life + Work“ bildete die „Speed Innovation & Future Prototyping“ Session, in welcher die Teilnehmer innovative Zukunftsideen zur Augmented Reality entwickelten. Idee des Tages hatten Judith Mühlenhoff von den T-Labs und Holger Thiemann von der Telegate Media AG mit dem „Augmented IKEA Manual“. Als Preis für die Idee des Tages gab es eine Videobrille mit LCD Displays von Vusix. Herzlichen Glückwunsch.


Wir freuen uns schon heute auf den nächsten BVDW Virtual Think Tank, mit einer Vielzahl von Zukunftsvisionen und Keynotes am Puls der Zeit.


Fotos

Download Fotos (600MB)

VTT-Fotos in der TrendONE Event-Flickr-Gruppe

Kollage3 VTT.jpg


Videos

Mitschnitt Nils Müller - The Future is illuminated Qik-Mitschnitt der Ideenpräsentation - Augmented News - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der Ideenpräsentation - Augmented Advertising - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der Ideenpräsentation - Augmented Slave - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der TAT-Präsentation - Augmented ID - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der TAT-Präsentation Teil 2 - Augmented ID - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der Zugara-Präsentation - Augmented Shopping - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der Hybrid Space Lab-Präsentation - Augmented Nature - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt der Metaio-Präsentation - Mobile Augmented Reality - aufgenommen von enypsilon Qik-Mitschnitt des Rundgangs durch die T-Labs - Future Work Place - aufgenommen von enypsilon Video - TED-Talk Intel & Frog Design - Digital Signage Links Xing-Gruppe Mobile Augmented Reality

Ansprechpartner für den Event

Nils Müller

CEO und Founder TrendONE

mueller@trendone.de

TrendONE-Website

Präsentationen

Keynotes Part 1

TrendONE - The Future is illuminated +++ Nils Müller (Deutschland)

frog design - Picture the Future +++ Till Grusche (Niederlande)

Mobilizy / Wikitude - Browse the world +++ Nicola Radacher (Österreich)

Metaio/Junaio - Mobile Augmented Reality +++ Daniel Gelder (Deutschland)

Powerflasher - Augmented Technology +++ Carlo Blatz


Keynotes Part 2

The Meta Brain +++ Futurist Max Celko

Hybrid Space Lab - Augmented Nature +++ Prof. Frans Vogelaar

Deutsche T-Labs - About T-Labs +++ Hermann Hartenthaler

Deutsche T-Labs - Future Workplace +++ Hermann Hartenthaler

Zugara - Augmented Shopping +++ Matthew Szymczyk

TAT - Augmented ID & Face Recognition +++ Dan Gardenfors (Schweden)

Hinweis

Zu all den Themen, die wir in den Think Tanks besprechen, bietet unser Trendbook 2010 nähere Informationen. Bestellen Sie das Buch unter www.trendbook2010.de

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge